Behalten Sie diese 4 Fragen beim Entwerfen Ihrer Werbung im Hinterkopf?

Werbelegende Maxwell Sackheim meinte einmal, dass diese 4 Fragen bei der Werbeerstellung unbedingt im Hinterkopf bleiben sollten:

      1. Warum sollte irgend jemand sich das Ganze überhaupt anhören oder anschauen?
      2. Warum sollte irgend jemand es glauben?
      3. Warum sollte jemand deshalb handeln?
      4. Warum sollte sofort gehandelt werden?

Hand aufs Herz: Wer stellt sich beim Erstellen der Werbung diese Fragen? Egal, ob es sich um Anzeigen, Briefe oder Broschüren, usw. handelt.

Ohne Zweifel, es wird nicht die Mehrheit der Werbeagenturen und Werbeschaffenden sein. Selbst Herrn Sackheims Büro mussten viele Male preisgekrönte Werbetexter mit hängendem Kopf verlassen, nachdem deren Text nicht diesen Test bestand.

Und was glauben Sie wie viele Werbekampagnen scheitern, weil die Macher sich nie diese Fragen stellen. Zwar beachten sie teilweise häufig die erste Frage und probieren die Aufmerksamkeit der Menschen zu bekommen, was aber unter Nichtbeachtung des Restes fast nichtig wird.

Falls Sie Ihre Werbebotschaft auf Ihren Zielmarkt zurechtgeschnitten haben, ist schon ein Großteil des ersten Punktes erledigt. Aber selbst wenn Sie eine Botschaft geschaffen haben, welche auf bestimmte Probleme und Bedürfnisse Ihrer genau festgelegten Zielgruppe eingeht, garantiert das noch nicht, dass diese auch den Brief o.ä. lesen.

Überdies ist es erforderlich, schnell und klar ein aufregendes Versprechen machen oder eine provozierende Herausforderung stellen oder eine intensive Neugierde wecken – oder eine Kombination davon. Wagen Sie es nicht anzunehmen, nur weil Sie Anglern einen Brief über Angeln schicken, dass diese ihn auch lesen. Sie müssen dem Publikum einen Grund geben, um das Durchlesen anzuregen.

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: