Werbebriefvorlagen

„Was macht diese Werbebriefvorlagen eigentlich so besonders?“  werde ich immer wieder gefragt.

Daher hier einige Punkte dazu:

Die Werbebriefvorlagen sind in Umgangssprache und persönlich gehalten – aber nach den Regeln der Verkaufskunst geschrieben. Das bedeutet, dass sie leicht und flüssig zu lesen sind, ohne wesentliche Verkaufs- oder Überzeugungstechniken offenzulegen.

Die Briefe sind immer nach einem ähnlichen Schema geschrieben:
1. Zuerst soll mit der Überschrift die Aufmerksamkeit des Lesers gewonnen werden und er soll gleich erkennen worum es geht. Dies ist in der heutigen Zeit, in der wir ständig mit Werbung bombardiert werden und nur eine extrem kurze Aufmerksamkeitsspanne haben, besonders wichtig. Denken Sie daran, dass Ihr Brief nicht der einzige ist, den der Empfänger erhält.
2. Auf jedes Angebot in den Briefen, folgt eine Begründung. Dies garantiert, dass das Angebot glaubwürdig ist aber auch, dass die Kunden in Zukunft nicht immer Angebote von Ihnen erwarten, sondern auch so einkaufen.
3. Jeder Marketingbrief enthält eine Handlungsaufforderung, damit der Kunde genau weiß, was er zu tun hat. Dies kann sein, in den nächsten Tagen bei Ihnen anzurufen, in Ihren Laden zu kommen, den Brief zurückzuschicken,… .
4. Da viele Leser/innen gleich nach der Überschrift das P.S. lesen und den gesamten restlichen Text überfliegen, ist im P.S. der wichtigste Teil des Briefes noch einmal zusammengefasst. So wird garantiert, dass auch „faule“ Leser/innen, den Inhalt des Briefes schnell erfassen.

– Vielleicht haben Sie schon einmal andere Werbebriefvorlagen auf einer CD gekauft, von denen Ihnen aber keine einzige gefallen hat. Der Grund dafür ist, dass die Verfasser dieser Briefe sich viel zu förmlich und kompliziert ausdrücken. Sie vergessen allzu häufig, dass die Leser/innen nur eine begrenzte Aufmerksamkeit  und keine Zeit für Langweile haben.

– Es geht bei den Briefen nicht darum, Kunden zu einem Verkauf zu überreden, sondern eine langfristige Beziehung mit den Kunden zu schaffen, so dass diese immer und immer wieder bei Ihnen kaufen. Meiner Erfahrung nach, denken viel zu viele Unternehmen, dass der Zweck eines Kundens ist, einen Verkauf zu bekommen. Dabei ist es der Zweck eines Verkaufes, einen Kunden zu gewinnen (Jaja, ich und meine Philosophien). Doch nur wer so denkt, wird langfristig mit seinem Unternehmen Erfolg haben.

In jeder Branche lässt sich mindestens eine Werbebriefvorlage einsetzen (normalerweise weitaus mehr). Denken Sie daran: Meistens ist ein neuer Käufer ausreichend, um die gesamte Investition in die Briefe wieder reinzuholen.

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: